Loading...

Sieben Bücher, die mich am meisten geprägt haben

//Sieben Bücher, die mich am meisten geprägt haben

Bücher. Sie begleiten mich, seit ich lesen kann. Ich kann mich noch an viele Tage in den Sommerferien erinnern, an denen ich morgens aufstand, das Buch zur Hand nahm und Abends, wenn meine Mutter von der Arbeit kam, noch immer im Schlafanzug im Bett lag, weil ich mittendrin war, im Buch.
Eines der Bücher, die nur mittelbar, im Grunde genommen aber sehr viel, mit Business zu tun haben, ist: „Der Alchimist von Paulo Coelho.“
„Das Leben ist wirklich sehr großzügig mit dem, der seinem persönlichen Lebensweg folgt, dachte der Jüngling.“

Danke an Paulo Coelho allein für diesen Satz in diesem leichten und dennoch ausgesprochen tiefgründigen Buch. Es hat mich tief berührt, denn es geht um eine lange Pilgerreise, tiefes Vertrauen und den Ursprung.

Auf den ersten Blick hat auch dieses Buch nichts mit Marketing zu tun – und doch ist es der Kern von den Dingen, die mich zu der gemacht haben, die ich bin.

Gespräche mit Gott. „Das, was euch am schnellsten voranbringt, ist die totale Ehrlichkeit – die Bereitschaft, zu bestätigen, anzuerkennen und genau zu erklären, wie ihr über eine Sache fühlt. Sagt eure Wahrheit – freundlich, aber voll und ganz.”

Ich habe dieses Buch bei meiner Pilgerreise gelesen. Und es hat meine Wahrnehmung auf die Welt und mich komplett verändert.

Danke an Neale Donald Walsch, dass ich dieses Buch immer wieder zur Hand nehmen kann, und es mir immer wieder genau die Antwort gibt, die jetzt notwendig ist.

Das ist das dritte Buch meiner Top-7, ich habe es auf einem echten amerikanischen “Tschakka-Event” erstmals entdeckt, besser gesagt, die Autorin. Mel Robbins ist eine jener Frauen, die mich tief beeindruckt und geprägt haben. Nicht nur wegen ihrer zutiefst mitreißenden Art, die sie auf der Bühne zelebriert, sondern auch wegen der Authentizität und Menschlichkeit, mit der sie ihre Botschaft in die Welt bringt. Abgesehen davon hat sie sehr sehr geniales Marketing;)

The 5 second rule

“One of the biggest insights … is that worrying, self-doubt, procrastination and anxiety are just patterns of behavior that you repeat. They are habits. And they can be broken.”

Buch Nummero 4. Auf langen Autofahrten zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen. Und ich habe nach diesen Autofahrten einfach die Dinge angewandt, die ich gerade gehört hatte. Es wirkt(e) Wunder!

Dale Carnegie: „Wie man Freunde gewinnt”.

“You can make more friends in two months by becoming interested in other people than you can in two years by trying to get other people interested in you.”

Das Buch ist nicht nur an sich sehr sehr lesens- und hörenswert, sondern auch mein Einstieg in die Welt des Lernens durch Hören von Podcasts.

Ich werde mir bewusst, welche Schätze in meinem kleinen Bücherschrank und meiner immer größer werdenden mobilen Bibliothek bereit sind, mich an die wichtigen Dinge des Lebens zu erinnern. Dazu gehört auch dieses Buch und das hat so viel mit Marketing zu tun.

Das Buch “Wenn du Orangen willst, such nicht im Blaubeerfeld”, von John Strelecky gehört definitiv auf diese Liste.

“Wir rennen hektisch umher wie die Ameisen. Wir wuseln geschäftig herum und nehmen uns überaus wichtig. Die Bäume dagegen sind in gewisser Weise stille Wächter über die Wahrheit. Sie wissen, dass es um etwas Größeres geht…. Wie wäre es, wenn  ich aufhören würde, so hektisch herumzulaufen und einfach zuhörte? Wenn ich einfach da wäre?”

Eine absolute Überraschung war diese Buch-Entdeckung, die ich vor ein paar Jahren “zufällig” machte. Sie hat all das, was für mich seit Jahren wichtig war, in einem Buch zusammengefasst. Das Buch richtet sich an Schriftsteller, Buchautoren und Schreiber, zu denen ich mich durchaus in einem Teil meiner Persönlichkeit zähle. “Writing down the bones” von Natalie Goldberg.

“Only writing does writing. .. It’s the process of writing and life that matters.” Da ist ganz viel Wahrheit dran. Fängt beim Tagebuchschreiben an, das ich schon seit Jahren betreibe und endet beim Sachbuch, das ich gerade final abschließe.

Dass ich überhaupt LinkedIn für mich als meine Lieblingsplattform entdecken und verstehen durfte, hat viel mit dem heutigen Buch zu tun: Personal Branding mit LinkedIn von Dr. Natalia Wiechowski.

Das Buch ist für alle, die sich auch nur ansatzweise für LinkedIn als Personal Branding Instrument und echtes Netzwerken interessieren ein Fundus von Wissen.

“Ein Vordenker zeichnet sich dadurch aus, dass er vorausgeht, nicht anderen folgt. Werde also zum Content Creator anstatt lediglich Content zu konsumieren. “

Mehr frische Impulse? Einmal in der Woche sende ich dir den Newsletter mit Gedanken, Fragen – und Anregungen. Schau rein und meld dich an.

Newsletter

Ähnliche Artikel zum Thema:

Coburg hält kreativ Abstand

Juni 12th, 2020|

Abstand halten! – aktuell gibt es Aufkleber, Plakate und andere Hinweise, die uns ständig daran erinnern aufeinander acht zu geben und den vorgeschriebenen Abstand einzuhalten. Dass auch hier Stadtmarketing-Ansätze zu originellen Lösungen finden, zeigt einmal mehr, wie Herausforderungen großartige kreative Prozesse in Gang setzen können. [...]

2020-06-05T14:31:42+00:00