Die Archetypen Entdecker (oder Nomadin), Unschuldige (oder Träumerin) und die weise Frau (oder die alte Weise) haben ein hohes Bestreben nach Unabhängigkeit. Aus unterschiedlichen Beweggründen, aber doch bei allen dreien konstant. Denn das Selbst steht bei Unschuldiger, Entdeckerin und Weiser ganz oben auf der Agenda. 

 

Der 4. Quadrant des Archetypen Modells: Die Archetypen der Erfüllung Unschuldige, Weise und Entdeckerin.

 

ArchetypBeispiel
UnschuldigeHeidi
Alnatura
Weise FrauLouise L. Hay
Wikipedia
EntdeckerinMelitta Filtertüten
Jack Wolfskin

Die Unschuldige als weiblicher Archetyp

Die rosarote Welt. „Wenn du verliebt bist“, so sagt der Volksmund, „hast du eine rosarote Brille auf und alles, wirklich alles am geliebten Menschen ist schön.“ Du kannst nur seine wunderbaren, guten, schönen Seiten sehen und blendest alles andere einfach aus.

Das ist kurz und knackig der Archetyp der Unschuldigen. Oder wie ich sie manchmal nenne, die Träumerin. Die Unschuldige sieht ihre Erfüllung im Hier und Jetzt. Sie lebt Frieden, Freude, Leichtigkeit und Natürlichkeit.

„Die Unschuldige ist zu Hause im Paradies!“

Das Paradies ist ihr Zuhause und mit ihrem ausgeprägten Sinn für Wunder ist dieser Business Archetyp ein unverbesserlicher Optimist.

Die Träumerin: Glück als Geburtsrecht

Kannst du dich an Heidi aus den Bergen erinnern, an das Kinderbuch? Das ist der Inbegriff der Unschuldigen als Archetyp. Schau, heute wird das Bild super smart vom Tourismus genutzt und transportiert damit all die Werte, die in dem klassischen Heidi-Unschuldigen Tochterbild stecken.
Hier gehts zum Heideland.

Die Unschuldige sieht Glück als ihr Geburtsrecht an und sie möchte die Dinge richtig tun. Harmonie, Realismus und Unabhängigkeit stehen hoch im Kurs bei den Archetypen der Unschuldigen.

Im Marketing geht es um Reinheit, Natur, SEIN, Positivität. In der Bildsprache kommen Babys, Natur und Tiere immer wieder vor.

Und immer mal wieder – siehe Heidi-Beispiel, darf es auch mal ein wenig nostalgisch werden. Die eigene Kindheit darf wieder hervorgeholt werden.

Ein anderes wunderbares Beispiel sind die ökologische Marken, wie Alnatura.

Beispiele für die Unschuldige als Archetyp: Bilder von Alnatura (Supermarkt) und Heidi

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Alnatura-Logo-2017.png
https://www.amazon.de/Heidi-Girl-Alps-Ost-Various/dp/B001F5L4EA

Aber auch Waldorf-Schulen, die Landlust (Zeitschrift und TV Format schau z.B. HIER), Dorothy (Zauberer von Oz) und Alice im Wunderland sind wichtige weibliche Beispiele für diesen Archetypen. 

Archetyp Entdecker für Unternehmen im Marketing

Immer neue Wege suchen – auf dem Weg zur Selbsterkenntnis über die Grenzen der eigenen Komfortzone wieder und wieder hinausgehen, das sind die klassischen Merkmale für den Archetyp Entdecker.

Neue Trends (und sich selbst) entdecken

Ich habe diesen Archetyp auch manchmal Nomadin genannt, weil das nomadische Dasein viel von diesem Archetypen verrät und ein starkes Bild ist. Folge dem Ruf, um zu erkennen, wer du bist. So könnte das Motto dieses weiblichen Archetyps der Entdeckerin lauten.

Immer auf der Suche nach einer besseren Welt, gehen sie ganz bewusst aus ihrer eigenen (kleinen) Welt hinaus, ins Unbekannte. Im Marketingsprech könntest du diese Unternehmerinnen auch “early Adopter” nennen.

Sie sind es, die zuerst auf neue Trends aufspringen oder sie gar kreieren. Ziel ist es, ein besseres, authentisches, erfüllenderes Leben zu erschaffen.

Freiheit, Unabhängigkeit, Flexibilität und ganz viel Mut charakterisiert diesen unternehmerischen Typen, die sich durch die Positionierung als Entdecker eine wirklich starke Alleinstellung sichern und das auch wollen. “Ich mach das nicht wie die anderen, auf keinen Fall”. Das liebe ich ganz persönlich, denn da steckt ja auch ziemlich viel “Wie DU willst” drin.

Ganz häufig sind Archetypen der Entdeckerin viel begabte Generalisten. Ich würde da auf jeden Fall Persönlichkeiten wie Catharina de Medici, aber auch Erfinderinnen wie Frau Melitta (Filterkaffee), Marie Curie (Radioaktivität und erste Professorin an der Pariser Sorbonne) und Elisabeth Magie (Erfinderin des Vorläufers des Monopolyspiels) einordnen.

Beispiele für den Archetyp Entdecker: Bilder von Melitta Filtertüten und Jack Wolfskin

https://de.openfoodfacts.org/produkt/4006508126033/coffee-filter-100-melitta
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Outdoorjacke_von_Jack_Wolfskin_20100104_003.JPG

Die Schattenseite: Manchmal sind diese Unternehmen so ein bisschen Außenseiter und können sich ewig selbst nicht finden, weil immer wieder neue Trends ausprobiert werden müssen ohne jedoch den roten Faden zu behalten.

Die weise Frau (oder die alte Weise) als Archetyp im Marketing

Die Wahrheit finden – durch das Zusammenbringen ihrer vielfältigen Erfahrungen – und die Weitergabe der Erkenntnisse an andere – das charakterisiert die Weise. Aus vielen Perspektiven beobachtet sie die Welt um sich herum, stets auf der Suche nach neuen Informationen.

Ihr Motto: Jeder kann lernen und dem Leben vertrauen. Ich nenne die weise Frau auch die Vieläugige, die Fragende, die Wissende oder auch die alte Weise.

Die alte Weise: wahre Meisterschaft durch Erfahrung

Weisheit, Intelligenz und innovatives Denken – ebenso wie die wahre Meisterschaft – das sind die Eigenschaften, die „alte“ weise Unternehmen auszeichnen.

Das “alt” steht nicht für die Jahre eines Unternehmens, die es auf dem Markt ist, sondern für die Summe an Erkenntnissen, an Zahlen, Daten und Fakten, die diese alte Weise bisher zusammen gesammelt hat.

„Die alte Weise nutzt die ihr eigene Intelligenz, um die Welt zu analysieren und zu verstehen.“

Ups: Pass bei diesem Archetypen auf – sollte er dein Unternehmen betreffen, dass vor lauter Forscherdrang auch der Tatendrang nicht zu kurz kommt und die Dinge mal aufs Gleis gebracht werden.

Generell ist dieser Archetyp der Weisheit vor allem für Unternehmen geeignet, die ganz viel Expertise und Information liefern, neue wissenschaftliche Erkenntnisse, aber auch spirituelles und esoterisches Wissen.

Ein klassisches Beispiel für eine alte Weise ist https://www.wikipedia.de. Wissen sammeln um es zu verteilen. Weiter die Reformpädagogin Maria Montessori, Louise L. Hay als große weise Frau, Schriftstellerin und Lehrerin und auch Expertinnen wie Maria Treben (Heilkräuter), Multitalent – Nonne, Kirchenlehrerin, Autorin, Predigerin – Vera F. Birkenbiehl oder auch Mondexpertin Johanna Pauggner.

Beispiele für den Archetyp weise Frau: Bilder von Louise L. Hay und Vera Birkenbihl

https://de.wikipedia.org/wiki/Louise_Hay
https://www.youtube.com/watch?v=AMrMO6PDA7g

ZUM ARCHETYPEN KURS FÜR DEINEN ROTEN FADEN IM MARKETING

FAQ

Das ist ein Prozess. Wichtig ist, dass du dich selbst und deine Kund*innen gut kennst.

Ein super Einstieg ist der Archetypen Kurs. In dem extrem gut strukturierten und kurzweiligen Online-Kurs lernst du die Archetypen als Denkmodell kennen, das dein Marketing und Business stark vereinfachen wird. Mit klaren archaischen Figuren, wie z.B. der Gebenden, der Schöpferin oder der Rebellin wirst du verstehen, was das Geheimnis deines erfolgreichen Marketings ist.

Wenn du richtig tief im 1:1 gehen willst, dann schau hier: PremiumMentoring.

Du hast mehrere Möglichkeiten
a) Mentoring nur du und ich Leistungen KLICK HIER

b) Online Lernen wie DU willst Selbstlern-Kurse Schau hier.
c) Lass mich mal machen wie DU willst: Agenturleistungen (wir machen Logo, Website, Texte und Kampagnen für dich).

Test: Welcher Archetyp ist dein Business?

Hier ist dein Test für dein weibliches Business. Welchen Archetypen verkörperst du mit deinem Business in den Köpfen deiner Kunden. ?
Mach den Archetypen-Test und du bekommst von mir persönlich eine Auswertung mit pragmatischen Tipps.
Klick unten.

Finde heraus wie deine Botschaften bei deinen Kunden wirklich ankommen?

Wieduwilt Kommunikation
Südbahnstr. 37
32584 Löhne
Telefon: 05731 4960405

Wieduwilt Kommunikation
Südbahnstr. 37
32584 Löhne
Telefon: 05731 4960405