Ein Instrument des Stadtmarketings.

In Pittsfield (irgendwo im ländlichen Nirgendwo der USA) gab es eine bemerkenswerte Aktion: "Das Jahr der Freundlichkeit". Eine herrliche Idee, wie wir finden. Nicht, dass die Bürger dort vorher nicht freundlich gewesen wären, aber nun waren sie es mit Absicht. Mit voller Absicht, um das gemeinschaftliche Bewusstsein anzuheben. So gab es eine Aktion von Schülern, die ihren Lehrern Thermoskannen mit Kaffee in die Schule brachten, es gab einen Tag im Frühjahr, an dem bewusst Nachbarschaftshilfe geleistet wurde. Es gab im Sommer "Tassen der Freundlichkeit", große Tassen, in die Tomatenpflanzen gesetzt wurden, die dann langsam heran reiften. Und für jede Aktion schrieben die Menschen ein farbiges Blatt. "Habe beim Nachbarn Müll aufgelesen", "Letzte Woche das Mittagessen für einen Mann am Nachbartisch bezahlt", "Einen Fremden angelächelt", "Die Tür aufgehalten". Und in Kinderschrift ist auf einem Blatt zu lesen: "Ich habe geteilt, obwohl ich eigentlich nicht wollte". Ob das wohl auch bei uns in Deutschland ginge?

Hier ist der gesamte Beitrag https://downeast.com/place-of-grace/

Kontakt
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok