Kennen Sie das? Sie kommen in eine Stadt und alle, ok, viele Menschen strahlen Sie an. Scheinbar sind alle froh. Kellnerinnen plaudern mit der Blumenverkäuferin, die Postfrau grüßt alle freundlich, alte Damen halten einen Schwatz auf dem Markt. Idealzustand? In einigen Städten schon. Aber wie wichtig sind denn engagierte und verbundene Einwohner nun wirklich für kleine Städte? Vorweg: Ohne engagierte Locals geht in kleinen Städten gar nichts. Ehrenamtliche Vereinsarbeit, Feste, kleine engagierte Geschäfte, die die Innenstadt aufleben lassen. Und: Das ist für das Stadtmarketing entscheidend: Die Einwohner sind die besten Multiplikatoren für eine Stadt. Wie kann man engagierte Menschen bekommen? Wir haben einige Vorschläge und Ideen:

  • ein lokales Fest nur für die Einwohner. (Wenn Gäste kommen, ist das bei so viel Freundlichkeit sicher nicht schlimm)
  • Straßenfeste wieder aufleben lassen (das fördert den Zusammenhalt und macht richtig Spaß)
  • Wie wäre es, die Innenstadt “sozial” zu möblieren, so dass die Einwohner selbst Lust haben, sich mehr im öffentlichen Raum zu treffen.
  • Regio-Währungen oder regionale Gutscheinsysteme einführen

 

Mehr Ideen gewünscht? Dann rufen Sie uns an.

Kontakt
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok