Heute sind in den meisten Städten Facebook-Gruppen vorhanden, in denen die wichtigsten - manchmal auch unwichtigen Neuigkeiten aus der direkten Nachbarschaft, dem Dorf oder der kleinen Stadt geteilt und verbreitet werden. Schneller übrigens als in regionalen Tageszeitungen. Böse Zungen behaupten, dass Social Media die Zeitungen ersetzt. Sei es drum. Es ist da und daher ist es schlau, diese Gruppen zu nutzen, wenn es darum geht, Innenstädte und lokalen Handel zu stärken. Ich denke, da herrscht Konsens.

Aber die Herausforderung ist: WAS posten? Welche Inhalte sollen wann gepostet werden? Hier ist unser Tipp: Immer wenn ihr als Social Media Verantwortlicher oder Citymanager unterwegs seid und ihr findet etwas, das sich gut auf Facebook, Instagram und Co. machen würde, dann packt es in Eure Ideen Box.

Am besten ist es, sich einen Ordner auf dem Rechner zu machen und dort all die Ideen hineinzulegen. Ein Dokument, in dem die Links drin liegen, ein Ordner mit den geschossenen Schnappschüssen - und so sammelt ihr sehr schnell relevante Inhalte, die ihr dann bei Bedarf hervorkramen könnt.

Je nach Häufigkeit eurer Post-Aktivitäten, setzt ihr euch in regelmäßigen Abständen hin und plant die nächsten Inhalte in eurem Blog, auf Facebook, LinkedIn, Snapchat. Am besten geht das auf einer einfachen Tabelle. Kann auch von Hand gemalt sein. Da plant ihr dann vor, welches Thema, welches Foto ihr an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit veröffentlichen wollt.

Kontakt
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok