Loading...

Kannst du dich noch wundern in diesen Zeiten?

//Kannst du dich noch wundern in diesen Zeiten?

Ich steh früh auf und wundere mich. Die Stadt ist still.

Mein Freund, der Spargel-Skytower leuchtet noch in wundervollem Corona-Warn-Gelb-Weiß. Ich be-wundere die Kontinuität und Konsequenz der neuseeländischen Krisenmanagerin Jacinda Ardern und ihres Stabes. Ehrlich! Hammer. Die Plakate, die Warrnhinweise, die Website mit allen relevanten Informationen, sämtliche Großflächen, Downloads von Warnschildern, selbst die Beleuchtung des (!) Fernsehturms ist in gelb-weiß, die Farben mit denen Neuseeland den Covid 19 Kommunikation steuert.

Wahnsinn!

Und das wurde offenbar innerhalb kürzester Zeit geschaffen. Selbst in den einst gut besuchten Fußgängerzonen sind Schilder aufgestellt, die zum Abstand halten, zur Nies-Etikette und sozialer Vernunft aufrufen. Jacinda Ardern kommuniziert unaufgeregt, konsequent und sehr sehr bodenständig mit ihren Landsleuten. Das be-wundere ich. Außerdem wundere ich mich zum Beispiel, dass die Spatzen, Möwen und Tauben, wenn irgendjemand draußen was isst, so hungrig sind, wie sonst nicht. Was ein Lockdown einer Großstadt bewirkt.. Wahnsinn. Kein Müll mehr von Coffee to go. Keine oder kaum Busse, Autos sowieso kaum, was wiederum Skateboardfahrer veranlasst, EINZELN, auf ihren Skateboards die Hauptstraßen zu cruisen. Das finde ich ganz wunder-bar.

In Supermärkten gibt es lange Schlangen, aber keiner regt sich auf. Auch das wundert mich. Aber ich genieße es. Steh halt in gebotenem Abstand mit den anderen rum. Es haben ja eh alle Zeit.

Da fast alle diese Atemmasken tragen, beobachte ich interessiert, wie ausdrucksstark unsere Augen sein können, wenn die restliche Mimik unsichtbar ist. Lächeln, Richtung weisen, fragend schauen, dankbar zwinkern. Geht alles mit den Augen, auch ohne Sprache und fast ohne Mimik. Das ver-wundert mich. Eine Zeit voller wundern.

Was be-wunderst du gerade? Worüber kannst du staunen?

Mehr frische Impulse? Einmal in der Woche sende ich dir den Newsletter mit Gedanken, Fragen – und Anregungen. Schau rein und meld dich an.

Newsletter

Ähnliche Artikel zum Thema:

Wie geht Pilgern ohne Draußen?

April 22nd, 2020|

Ich bin ja lange in Neuseeland gewesen, die letzten Wochen eben Corona bedingt ein wenig eingeschränkt im Hotelzimmer. […]

2020-03-30T17:11:46+00:00