Was soll Marketing bringen – Marketing ist wie eine Schlange

Startseite/Marketing/Was soll Marketing bringen – Marketing ist wie eine Schlange

Also mal ganz ehrlich. Marketing, das ist wie eine Schlange.

Dieser Gedanke kam mir neulich bei einer meiner Raunachts-Pilgertouren zwischen Lohe und Weser in einem Waldstück. Da fand ich eine Wurzel, mit Moos bedeckt – und sofort kam mir die Assoziation: Eine Schlange. So wie Marketing. 

Das will ich dir gerne erklären, was das Schlangentier und Marketing miteinander zu tun haben.

Von der Schlange werden verschiedene Dinge berichtet. So wird das beinlose Tier zum einen als Symbol der Weisheit, Hüterin der Tür-Schwellen, Begleiterin der Mutter Erde, das Allumfassende und das Häuten, die Wiedergeburt und das Wachstum gesehen. Als ein positives Symbol, das sich bis heute als Zunftsymbol der Apotheker- und Ärzteschaft zeigt. Auf der anderen Seite ist die Schlange das Symbol für das Böse, das Adam und Eva vom Baum der Erkenntnis essen ließ und damit die Ursache für die Vertreibung aus dem Paradies setzte. Dieser Teil der Schlange steht für das Böse, Falsche, Unechte, Gefährliche, für Verderben und Traurigkeit. So viel zur Mytologie. So ähnlich ist es mit dem Marketing auch. Es gibt Menschen, die sehen im Marketing das Allheilmittel, das Himmelreich des Unternehmertums, die Tür zum unendlichen, immerwährenden Glück. Ist es das? Nein. Und Ja. Marketing ist ein Instrument. Es ist hilfreich. Sogar sehr, wenn man weiß, wie es geht. Nur Marketingwissen reicht aber nicht. Denn, um ein erfolgreiches Unternehmen zu führen, braucht es in erster Linie: Ein klares Ziel, eine gute Positionierung, ein dickes Warum, das größer ist als Du selbst und ein geschicktes Händchen mit einem großen Eimer voll Empathie. 

Und auf der anderen Seite, da ist Marketing das Böse schlechthin. Es ist Hokuspokus, zieht Menschen und Unternehmen nur Geld aus der Tasche und völlig überflüssig, weil die, die es anbieten, per se die Schlangen der Finsternis sind.

Was stimmt denn nun? 

Beides. Es gibt schwarze Schafe, äh Schlangen. Und es gibt weise, fast göttliche Marketingmethoden, die so unendlich viel Mehrwert bieten, so dass dein Invest in das Erlernen dieser Methoden fast schon ein Witz ist im Vergleich zu dem, was du da rausholst. Mein Tipp: Fühl in dich rein und folge der Schlange in die andere Welt, die dir noch neu und verborgen erscheint. Das Schöne ist – auch was das Paradies und den Apfelbaum betrifft: Du kannst das Marketing ja auch jederzeit wieder lassen, wenn es wirklich nicht zu dir passt. Glaub ich aber nicht.

Und wenn du magst, dann teste das.

Nimm einen Termin mit mir wahr, um dich zu informieren, wie du Überdurchschnitt durch Positionierung oder Geheimtipp-Status durch Empfehlungen erhältst. Meine Sieben-Wochen-Kurse sind bereit für dich.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Weihnachten 2020

Dezember 24th, 2020|

Irgendwie habe ich dieses Jahr das Gefühl, Weihnachten intensiver zu erleben.  […]

Las Vegas trifft Ossi Syndrom in Dubai

Dezember 18th, 2020|

Ich bin in einer Zeit groß geworden, als Bananen gegen Zeitungen getauscht wurden. JA. Du hast richtig gehört. Zeitung gegen Banane und Banane gegen Zeitung. In der DDR, in der ich aufgewachsen bin, gab es bestimmte Zeitschriften, [...]

2021-01-06T16:11:15+00:00
Nach oben