Weihnachten 2020

Startseite/Marketing/Weihnachten 2020

Irgendwie habe ich dieses Jahr das Gefühl, Weihnachten intensiver zu erleben. 

Ich glaube, es liegt daran, dass irgendwie alles ins Haus kommt, und ich daher mehr im “Innen” als im Außen bin. Es ist das erste Weihnachten, das ganz anders ist, aber dennoch ähnlich abläuft, wie die anderen davor. Kirche fällt weg dieses Jahr, auch die Fahrten zu Verwandten. Dafür habe ich ziemlich viel Licht. Im Herzen und an den Fenstern. Die Wintersonnenwende ist durch. Die Raunächte beginnen.

Ist es schon Zeit, zurück zu blicken? Ja. Das Jahr ist zu Ende. Es begann recht vielversprechend. Ein Teammeeting in Berlin, wunderbar. Alle zusammen, gerade aus allen Erdteilen zurückgekehrt. Unsere Strategie für 2020 legten wir fest. Umsatzziele, Social Media Ziele und so weiter. Hmm. Ungefähr 70 Tage später war alles anders. Ihr wisst schon, das große C. Alles anders. Und doch blieben unsere Grundwerte. 

Freiheit:

Wir arbeiten weiter remote, also ortsunabhängig. Unsere Klienten sind überall auf der Welt. Unsere Geschäftspartner inzwischen auch. Wann immer gefahrlos möglich, reisen wir. Ein Ausflug an den Senftenberger See oder die Sächsische Schweiz oder die Berliner Müggelberge ist ja auch eine Reise. Dubai, Polen, Italien aber eben auch. Freiheit für unsere Klienten ist unser Antrieb. Egal, wie der persönliche Freiheitsbegriff aussieht, so gibt es doch die Kriterien Zeit, Geld, Ressourcen, die alle Freiheit ermöglichen. Unser Instrument heißt Marketing. MarketingMentoring, Empfehlungen, Geheimtipp und eine gute Positionierung. Unsere Freiheit ist es, die uns antreibt. 

Wachstum:

Wachstum ist alles Leben. Für mich ist es der natürliche Zustand, den alles im Leben hat. Pflanzen wachsen, Tiere, Menschen, das Universum (ok, das ist eine Annahme). Und ja, es gibt Wachstumspausen. Ruhezeiten. Weihnachten ist so eine Phase. Da darf alles mal ruhen. Und danach, wenn die Tage länger werden, darf auch wieder gewachsen werden. Das ist das, was wir auch für unsere Klienten machen. Wir lassen sie wachsen. Stehen mit Gießkanne, bester Erde, dem notwendigen Dünger bereit, damit das Wachstum leicht geht.
Ja, da gibt es mal einen krummen Ast. Es gibt Wachstumsschmerzen. Es gibt öfter mal Wachstumsschübe. Dass das Wachstum stattfinden kann und das Selbstbewusstsein dafür entsteht, das ist unsere Aufgabe.

Authentizität:

Wenn irgendwas die Wieduwilt Kommunikation ausmacht, dann ist es Authentizität. So wie du mich, uns alle im Interview, im Podcast oder auf Social Media oder unseren Wieduwilt-Events triffst, so sind wir. Wirk-lich. Und ich habe neulich eine Kundin sagen hören: Fehler zum Event machen, das ist unsere Stärke. Glaub ich auch. Vor allem aber geht es darum, dass DU endlich so sein kannst wie DU bist. Und dass du die Kunden bekommst, die eben diese einzigartige Art lieben. Das ist unsere Mission.

Liebe:

Kitschig. Klar. Aber wahr. Wir lieben dich. Und uns. Und das spürst du. In jedem Schritt, den du von uns siehst, oder mit uns gehst.


Und das fühlt sich ziemlich gut an. 

Frohe Weihnachten. 

Ach, übrigens: Wir leben von Empfehlungen und davon, dass wir all diese Werte ins Marketingmentoring packen. 

Im Januar starten 2 neue Kurse: Positionierung zum Überdurchschnitt www.positionierung.jana-wieduwilt.de und Knochenbrecher-Marketing zum Geheimtipp durch Empfehlungen (danke an Katrin Stigge für den Knochenbrecher) www.genau-das-isses.de

Die gibt es letztmalig zum 2020er Preis. Schau gern mal rein und ich freu mich, mit genau dir unsere Werte zu teilen.

Der Positio- nierungs- hotspot! Klarheit im Markt der Möglichkeiten

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte ein kostenloses E-Book, um deine Positionierung auf das nächste Level zu heben.

Jetzt anmelden!

Ähnliche Artikel zum Thema:

Weihnachten 2020

Dezember 24th, 2020|

Irgendwie habe ich dieses Jahr das Gefühl, Weihnachten intensiver zu erleben.  […]

Las Vegas trifft Ossi Syndrom in Dubai

Dezember 18th, 2020|

Ich bin in einer Zeit groß geworden, als Bananen gegen Zeitungen getauscht wurden. JA. Du hast richtig gehört. Zeitung gegen Banane und Banane gegen Zeitung. In der DDR, in der ich aufgewachsen bin, gab es bestimmte Zeitschriften, [...]

2020-12-24T12:55:36+00:00
Nach oben