Loading...

Was ist deine Karotte?

Warum Marketing mit Karotte einfach besser geht!

Nein, ich habe nicht den Weihnachtskoller. Ich bin froh und glücklich in Bad Liebenwerda in unserer neuen Wohnung angekommen. Du weißt ja, Haus ist verkauft und nun geht’s leichter durchs Leben. Es ist aber auch ein Träumchen, hier zu wohnen. Der Weihnachtsmarkt fand direkt bei uns vor dem Fenster statt. Das war sehr, sehr schön. Urbanität der Kleinstadt mit nem partyfreudigen Weihnachtsmarktbesuchervölkchen. Ich/wir fühlen uns wohl und auf den ersten Erkundungstouren durchs Kurstädtchen habe ich mir folgendes überlegt: Was treibt die Menschen an? Warum tun sie, was sie tun? Da fiel mir das Bild mit dem Esel wieder ein: Kennst du vielleicht. Wenn du dem Esel die Karotte so vor die Nase hältst, dass er sie riechen und sehen, aber nicht erreichen kann, läuft er. Meist, ohne es zu merken, kilometerweit.

Geht übrigens mit Creo (unserem Hund) auch. Allerdings bevorzugt der Hund Leckerlies aus nichtpflanzlicher Kost. Aber wenn du also dem Esel die Karotte immer vor die Nase hältst und er daraufhin losläuft und kaum merkt, wie er Schritt für Schritt zurück legt. Irgendwann ist er am Ziel angekommen. Und  es war ganz leicht. Wenn du dann schlau bist, lässt du Esel oder Hund die anvisierten Leckerbissen schnabulieren. Und was hat das mit deinem Marketing zu tun? Such dir deine Karotte und du wirst kaum merken, dass du einen Weg gehst. Dass es mal anstrengend ist und vielleicht sogar steil bergauf geht, nimmst du kaum wahr. Du blendest alle Nebenschauplätze aus und bist einfach “auf Karotte”…

Was ist denn die Idee, die größer ist als du selbst, die größer ist als deine Trägheit, als die Ausreden, als alle Kleinigkeiten, die dich abhalten, endlich mal in dich selbst zu investieren? Wenn du dazu mehr Info haben magst, schreib mir doch gerne oder schreib dich hier in den Newsletter ein. Vielleicht ist ein gemeinsamer Pilgerweg ein erster Schritt? Schau hier.

Jana Wieduwilt #84 – Engagement von unten und die Eisenbahn

Februar 27th, 2020|

In diesem #Podcast gehen wir gemeinsam durch das mallorquinische Dorf Sollér #businesspilgern. Hier gibt es einen interessanten Zug, dessen spannende Geschichte ein nachhaltiges Beispiel für #Stadtmarketing ist – und das entstand zu Zeiten, da gab es Stadtmarketing noch nicht. [...]

Sag es doch einfach

Februar 26th, 2020|

Neulich in einem spanischen Bergdorf. Ich geh da so in den Dorfladen, um ein Wasser zu erstehen – und seh da im Zeitungsständer eine Zeitschrift. […]

Jana Wieduwilt #83 – Ich will nicht perfekt sein

Februar 25th, 2020|

"Ich kann mit fertigen #Menschen nichts anfangen, es gibt fertigere Menschen als mich. Sicherlich ungezählte…" So beginnt ein tolles Zitat von Christian Morgenstern, welches mich zu diesem #Podcast inspiriert hat. Ich will nicht fertig, nicht #perfektsein. Wie ist das [...]

Jana Wieduwilt #82- Interview mit Andrea Heiss

Februar 23rd, 2020|

Heute darf ich im Podcast zum ersten Mal eine Hotelmanagerin begrüßen. Du erfährst wie mich Andrea Heiss und ihr grandioses #Team beeindruckt haben und wie es das Hotel #Freischütz in #Landshut schafft, für seine Gäste eine #authentische und geborgene [...]

Ein einfacher Stadtplan macht den Unterschied

Februar 21st, 2020|

Silvio Waser aus Winterthur in der Schweiz hat ein originelles Konzept erfunden, in dem er als Gewerbetreibender sein Angebot und das anderer, gleichgesinnter Gewerbetreibender in seiner Stadt gezielt promotet. Ich war so begeistert von seinem [...]

2020-02-09T15:44:15+00:00