Fifame
Let's be educated

Hier ein paar Fakten
zu unserem Projekt im Benin

Hoffnung für Mädchen im Benin

Benin liegt in Westafrika. Ein faszinierendes, aber armes Land.

Die Mädchen sind die große Hoffnung des Landes. Und sie brauchen eine gute Ausbildung. Häufiger ist es so, dass sie zwar zur Schule gehen, aber so bald in der Familie Hilfe auf dem Feld, im Geschäft oder Haus gebraucht wird, brechen viele der Mädchen Schule oder ihre Lehre ab, um der Familie beim Überleben zu helfen.

Eine Lehrstelle ist für hiesige Verhältnisse unfassbar teuer. Die Ausbildung muss bezahlt werden und dazu kommen noch Gebühren für die „Freiheit“ – also die Genehmigung, ein eigenes Gewerbe auszuüben.

Oftmals bleibt den Mädchen dann als einzige Alternative ein Leben in wirklich wirklich bitterer Armut.

Wir wollen, dass diese Mädchen die Wahl haben, wie sie leben WOLLEN.

Dazu brauchen sie eine gute Ausbildung.

Denn nur so können sie die gewaltige Kraft und Lebensenergie, die afrikanische Frauen haben, auch einsetzen, um für sich und ihre Kinder eine bessere Zukunft im Benin zu schaffen.

Du möchtest helfen? Schreib mir eine Mail mit dem Betreff BENIN und wir schauen, wie du helfen kannst.

Dein Geld, deine Spende kommt direkt an. Es ist ein kleines Projekt und ich kenne alle dort persönlich. jw@wieduwilt-kommunikation.de

Was tun wir mit den Spenden?

Lernmittel und Bücher

Wir spenden Bücher und Computer für die bescheidene Bibliothek. Die Mädchen können dort hin kommen (oftmals über Stunden zu Fuß), ihre Hausaufgaben machen, lernen und lesen.

Hoffnung und Aussicht

Die Mädchen setzen viel Hoffnung auf die Hilfe aus Deutschland. Sie wissen, dass sie aus eigener Kraft (noch!!) nicht losgehen können, um ihre Ziele zu verwirklichen und in Sicherheit zu leben.

Selbstermächtigung und Selbsthilfe

Es geht NICHT darum, die Mädchen auf Lebenszeit von Zuwendungen aus Europa abhängig zu machen. Es geht darum, genau ihren Weg zu finden, wie sie sich selbst finanzieren können.

Warum tun wir das? Gibt es in Deutschland nicht genug zu tun?

Menschen sind Menschen. Sie sind mir, Jana, in einer Situation begegnet, die wirtschaftlich für uns mehr als schwierig war.

Die Mädchen und der afrikanische Projektinitiator Prosper haben mir gezeigt, wie reich ich bin. Wie viel menschliche Wärme und Kraft da ist, wenn man/frau anfängt, zu geben. Das eigene Ego mal zurück zu nehmen. Mich einzulassen. 

Diese Dankbarkeit und meinen Reichtum möchte ich teilen. Deshalb engagieren wir uns. 

Auf ganz herzliche, weibliche Art.

Wenn du helfen magst, ich lade dich herzlich ein.

Weil es Zeit ist.

Zeit, auf weibliche Weise Verantwortung gemeinsam zu übernehmen.

Das ist Geneviéve

Sie ist oft stiller als die anderen Mädchen. Als Kind hat sie ihre Zwillingsschwester verloren.

Sie hat Schneiderin gelernt. Drei Jahre lang lief sie zu Fuß zu ihrer Lehrstelle, die ca. 3 Std. weg von ihrem Haus ist.

Als wir sie in Benin besuchten, erzählte sie nach einigen Tagen von ihrem größten Wunsch.

Eine eigene Nähmaschine.

Nach einigem Hin und Her, entschieden wir, die Maschine zu kaufen.

Die Maschine hat mit allen Drum und Dran 150 Euro gekostet.

Jetzt verdient Geneviéve mit dieser Maschine ihren Lebensunterhalt.

Unser erster Schützling, die komplett unabhängig ist.

Ich bin sehr sehr stolz auf das Mädchen.

Alle afrikanischen Kleider, die du hier auf dieser Website siehst, hat sie genäht. (Mit der Hand, das war noch vor der Maschine!)

Möchtest auch du eine Patenschaft übernehmen und einem Mädchen eine Zukunft schenken?

Und es geht nicht darum, die Mädchen ewig zu finanzieren, sondern den Grundstein für ihr freies Leben zu ermöglichen

Was wird dringend gebraucht?

…Geld. Eine Patenschaft ist zur Zeit mit etwa 30 Euro/Monat optimal.

Computer und Laptops

Die Mädchen müssen fit sein in den modernen Medien und generell bei Technik. 

Deutsch für Anfänger

Kannst du Deutsch unterrichten ? Online? Und regelmäßig diesen Unterrricht übernehmen?

Handys, Smartphone 

Smartphones sind oftmals die einzigen Möglichkeiten, miteinander in Kontakt zu sein. 

Hoffnung und Vertrauen

Zeige, dass du an die Mädchen glaubst. Sende Videos, Texte und hilf mit. 

Jede einzelne Spende ist so unendlich wertvoll. Und sie kommt an. Ich kenne jeden dort persönlich und fliege regelmäßig nach Afrika.

Danke für deine Unterstützung und dein Interesse. 

Helfen ist so individuell wie du. Melde dich, schreib mir eine Mail, Betreff: BENIN.

Lass deine Website für dich verkaufen.

Ich zeige dir wie das geht.
Für einmalige 0 €.

Im Fokusmonat Website Februar 2023.

Jetzt anmelden. Du kannst nur gewinnen!