Was sollen nur die anderen denken?

Startseite/Wie-du-willst/Was sollen nur die anderen denken?

Wenn du nicht siehst, wie die anderen gucken, ist es dir egal.

Ich habe neulich ein Experiment gestartet. Denn ich gehe OHNE spazieren. Pilgern OHNE. Spannend. Ohne was? OHNE Brille. Wer mich länger kennt, weiß, dass ich nirgendwo ohne Brille hingehe. Nirgendwo. Außer ins Bett. Der erste Griff am Morgen: Brille. Der letzte Griff am Abend: Brille. Ich habe mir auch die wunderbare Fähigkeit erarbeitet, mir immer genau zu merken, wo ich meine Brille ablege. Warum? Weil ich wirklich schlecht sehr, ungefähr so wie ein Maulwurf. Obwohl ich ja nicht genau weiß, wie ein Maulwurf gucken kann.

Doch zurück zum Thema.

Ich habe mit meinem Augenarzt gesprochen und der meinte: Lassen sie die Brille mal weg? Ich so: “Hähh???” Mit 8 Dioptrien? Ich bin doch nicht lebensmüde. Er so: “Machen Sie mal.”. Er meint, ich solle meine Augen, die durch die starke Brille ganz sehfaul geworden sind, wieder ein bisschen fordern solle. Naja, klang logisch. Und dann habe ich es gleich mal in Dubai probiert. Es ist wirklich spannend – erstens kann ich sehen. Nur eben unscharf. Das ist die erste Erkenntnis.

Die zweite Erkenntnis:

Ich bin viel sinnlicher – sprich, ich setze andere Sinne ein und davon jede Menge. Ich höre die Autos, die vorbei kommen, ich rieche die Restaurants, ich nehme die Neigung des Gehwegs wahr. Das ist echt interessant und eröffnet völlig andere Möglichkeiten. Und ich habe weiter festgestellt – und das ist das coolste daran: Ich sehe die Menschen, aber ich kann von einiger Entfernung nicht wahrnehmen, welchen Gesichtsausdruck sie haben. Also schauen sie irritiert, schauen sie fröhlich, traurig, gelangweilt. Keine Ahnung. Und wisst ihr, was das macht? Frei. Denn da ich es eh nicht sehe, ist es mir egal. Toll.

Wisst ihr, was das für euer Marketing bedeutet?

Nehmt die Brille ab (auch die imaginäre) und macht euer Ding. Tut einfach so, als würdet ihr die anderen nur verschwommen wahrnehmen. Ihr wisst, sie sind da. Aber was genau sie tun, seht ihr nicht. Also, macht euer Ding. (Natürlich ohne andere zu beleidigen oder zu schädigen). Das tu ich ja auch nicht, wenn ich ohne Brille rum laufe. Ein Geschenk. Dass ich da nicht früher drauf gekommen bin.

Der Positio- nierungs- hotspot! Klarheit im Markt der Möglichkeiten

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte ein kostenloses E-Book, um deine Positionierung auf das nächste Level zu heben.

Jetzt anmelden!

Ähnliche Artikel zum Thema:

Pater Anselm Grün im Interview

Februar 19th, 2021|

“Versäume nicht dein Leben” Pater Anselm Grün, wer kennt ihn nicht? Der Benediktinermönch ist spiritueller Begleiter, Coach, war viele Jahrzehnte wirtschaftlicher Leiter der Benediktinerabtei Münsterschwarzach bei Würzburg und hat über 14 Millionen Menschen mit seinen Büchern [...]

Die sechs wichtigsten Marketingfragen – aus verbindender Sicht

Februar 12th, 2021|

Was ist Verbindung eigentlich? Wie komme ich da drauf? Verbindung ist die Strecke zwischen zwei Punkten. Im Marketing: Zwischen Kunden und Produkt. Oder zwischen zwei Produkten, die einer anbietet. Oder zwischen mehreren Kunden. Oder zwischen Unternehmen [...]

Die letzte Prise zum Erfolg im Business

Januar 29th, 2021|

Ich habe es, ich habe es gefunden! Das Quäntchen, was der pfiffige Abschluss eines Gerichtes ist, das ist beim Aufbau einer dauerhaften Kundenbeziehung ein Wort, das so banal klingt, wie dieses Herzelbildchen [...]

Gehst du immer im Kreis?

Januar 23rd, 2021|

Ich lese gerade die Unendliche Geschichte von Michael Ende (nochmal). Vor vielen Jahren habe ich sie selber gelesen, dann über viele Wochen meinen Kindern vorgelesen und jetzt fiel es mir wieder ein, dass [...]

2021-01-25T21:45:10+00:00
Nach oben