Was sollen nur die anderen denken?

Wenn du nicht siehst, wie die anderen gucken, ist es dir egal.

Ich habe neulich ein Experiment gestartet.

Denn ich gehe OHNE spazieren. Pilgern OHNE. Spannend. Ohne was? OHNE Brille.

Wer mich länger kennt, weiß, dass ich nirgendwo ohne Brille hingehe. Nirgendwo. Außer ins Bett. Der erste Griff am Morgen: Brille. Der letzte Griff am Abend: Brille.

Ich habe mir auch die wunderbare Fähigkeit erarbeitet, mir immer genau zu merken, wo ich meine Brille ablege. Warum?

Weil ich wirklich schlecht sehe, ungefähr so wie ein Maulwurf. Obwohl ich ja nicht genau weiß, wie ein Maulwurf gucken kann.

Doch zurück zum Thema.

Ich habe mit meinem Augenarzt gesprochen und der meinte: Lassen sie die Brille mal weg? Ich so: “Hähh???” Mit 8 Dioptrien? Ich bin doch nicht lebensmüde. Er so: “Machen Sie mal.” 

Er meint, ich solle meine Augen, die durch die starke Brille ganz sehfaul geworden sind, wieder ein bisschen fordern. Naja, klang logisch. Und dann habe ich es gleich mal in Dubai probiert. Es ist wirklich spannend – erstens kann ich sehen. Nur eben unscharf. Das ist die erste Erkenntnis.

Die zweite Erkenntnis:

Ich bin viel sinnlicher – sprich, ich setze andere Sinne ein und davon jede Menge.

Ich höre die Autos, die vorbei kommen, ich rieche die Restaurants, ich nehme die Neigung des Gehwegs wahr.

Das ist echt interessant und eröffnet völlig andere Möglichkeiten. Und ich habe weiter festgestellt – und das ist das coolste daran: Ich sehe die Menschen, aber ich kann von einiger Entfernung nicht wahrnehmen, welchen Gesichtsausdruck sie haben.

Also schauen sie irritiert, schauen sie fröhlich, traurig, gelangweilt. Keine Ahnung.

Und wisst ihr, was das macht? Frei. Denn da ich es eh nicht sehe, ist es mir egal. Toll.

"Nehmt die Brille ab (auch die imaginäre) und macht euer Ding."

Wisst ihr, was das für euer Marketing bedeutet?

Nehmt die Brille ab (auch die imaginäre) und macht euer Ding. Tut einfach so, als würdet ihr die anderen nur verschwommen wahrnehmen. Ihr wisst, sie sind da. Aber was genau sie tun, seht ihr nicht. Also, macht euer Ding. (Natürlich ohne andere zu beleidigen oder zu schädigen). Das tu ich ja auch nicht, wenn ich ohne Brille rum laufe. Ein Geschenk. Dass ich da nicht früher drauf gekommen bin.

Magst du mit mir auf Reisen gehen, meine neuesten Marketing und PilgerErkenntnisse lesen? Werde Abonnent unseres Newsletters. 

Du bist Dienstleisterin, Coach oder Beraterin? Du wirst ihn lieben, den Newsletter. Ungefähr 4-6 x pro Monat schreibe ich  genau für dich. Werde freudvolle Abonnentin und trag dich hier ein. 

Jana Wieduwilt

Das DU im Namen und im Herzen. Es geht um dich und deinen Weg. Als Reisende. Mutter. Tochter. Unternehmerin. Entdeckerin. bin ich als Marketing Coach an deiner Seite. 
Als eine der wenigen Marketing Coaches für Frauen im DACH habe ich auch seit 20 Jahren eine eigene Werbe-Agentur.

Es darf leicht gehen, oder? Endlich deine Erfahrung wirklich zu einem Business zu machen, ist dein Wunsch? Du möchtest eine Sparringspartnerin an deiner Seite während du deinen Weg zu deinen Lieblingskunden als Coach, Beraterin, Trainerin entdeckst? Klick auf das Bild für mehr Info. 

Deine Website verkauft nicht wie sie soll? Du bist dir unsicher, was du noch verbessern kannst, damit deine Wunschkunden bei dir über deine Homepage buchen? Melde dich an, zum kostenlosen Video Check deiner Website. Klick auf das Bild für mehr Info.

Die Archetypen sind ein grandioses Hilfsmittel, wenn es darum geht, eine stringente und einfache Kommunikation zu deinen Wunschkunden zu etablieren.
Dazu ist es wichtig, zu wissen, welchen Archetypen du in deinem weiblichen Business verkörperst.
Klick aufs Bild zum Archetypentest.

Das Marketing-Buch, das anders ist als alle Marketingbücher, die du kennst. Praktisch, erzählerisch und leidenschaftlich. Auch gut für unterwegs. Klick zum Buch.

Ähnliche Artikel