Mindset trainieren. Warum das Mindset in deinem wilden weiblichen Business essentiell ist!

Inhalt

Meine Oma schrieb mal an mich:

“Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte und deine Worte werden deine Taten.”

Das ist natürlich nicht von meiner Oma selber, aber es hat mich damals sehr beeindruckt, auch wenn ich nicht alles verstand. 

Was soll dieses Zitat in einem Artikel über Mindset und darüber wie du dein Mindset trainieren kannst?

Im Prinzip ist es die Antwort und verhält sich genau so.

Achtsamkeit. Deine Gedanken, Worte, Taten sind bestes Trainingsprogramm für deinen Mindset Muskel. 

Gerade wenn du als Frau dein Business wirklich voran bringen möchtest und so unabhängiger und erwachsener wirklich wirksam sein willst – here we go.

Lies und studiere bitte diesen Artikel in dem du …

  • verstehst, was Mindset ist
  • erkennst wie das fixe oder growth Mindset deinen Erfolg beeinflusst
  • effektive Übungen für dein offenes, lernbereites Mindset bekommst
  • erfährst ob du einen Mindset Coach brauchst oder eher nicht

Mindset – was ist das?

Die offizielle Definition: Das Mindset bestimmt die Verhaltensweisen, Glaubenssätze und Denkmuster, wie ein Mensch in einer bestimmten Situation reagiert.

Ich würde das Ganze noch mal ein Stückchen anders auflisten wollen und den guten alten Henry Ford zitieren, der meinte:

“Egal ob du denkst, dass du das schaffen kannst oder ob du denkst, dass du es nicht schaffen kannst, du wirst in jedem Falle recht behalten.”

That’s it. Das ist Mind Set.

Also im Grunde unsere Denk-Ausstattung bezüglich unserer eigenen Fähigkeiten, die Welt wirklich wirksam zu verändern, bestimmte Ziele zu erreichen.

Die Ikone der Mind Set Forschung ist Carol Dweck.

Die Dame hat einiges an Pionierarbeit geleistet und ich finde, wir wilden Business Frauen sollten uns durchaus inspirieren lassen. 

Die Professorin erforscht seit vielen Jahren, warum manche Menschen Erfolg haben, warum manche überdurchschnittlichen Erfolg haben – und warum manche einfach nach landläufigen Maßstäben keinen oder wenig Erfolg haben. 

Klar, wir könnten jetzt ganz tief einsteigen in das Thema Erfolg – was das ist und was nicht.

Ich möchte aber gerne beim Mindset bleiben und Erfolg hier als etwas definieren, was du dir sehnlichst wünschst und nach den Natur- und spirituellen Gesetzen möglich ist. 

Ja, aber, sagst du jetzt, das würde ja bedeuten, dass mein Mindset darüber entscheidet ob ich erfolgreich bin oder nicht????

Jep. Genau. Du hast es. Allerdings, wenn du – so wie Carol Dweck es beschreibt – ein Growth-Mindset anstelle eines Fixed-Mindsets hast/entwickelst.

HIER (KLICK!) hast du noch einen Artikel von uns, der dich hinweist auf den Unterschied zwischen zwei und dreidimensionalen Denken.

Ähnliche Artikel

Fixed-Mindset versus Growth-Mindset 

Ich bin wie ich bin. Das lässt sich nicht ändern. Bääm.

Da hast du es!

Oder: Probleme machen mich wahnsinnig. Überhaupt all die Unsicherheit, dass unplanbare, eine Katastrophe jagt die andere.

Ich darf keine Fehler machen. Und wenn ich doch welche mache, möchte ich auf keinen Fall, dass das jemand bemerkt. Furchtbar.

Was ist da denn los?

Das Mindset ist fix.

Krack. Praktisch eingerastet. Da dreht sich kein Rad mehr. Und wenn sich kein Rad mehr dreht, dann hast du deine eingefahrene Autobahn und da kannste nicht mehr runter.

Mit zunehmender Unflexibilität wird die Autobahn immer enger.

Erst sind es drei Spuren, da kannst du wenigstens Mal die Spur wechseln, irgendwann werden es zwei, dann eine und schließlich ein Feldweg mit immer höheren Mauern rechts und links.

Du hast keine Chance.

Jedes Hindernis lässt dich stoppen. Angstvoll bremsen oder mit Karacho dagegen knallen. 

Du merkst schon, ich male hier ein wenig schwarz weiß. Denke aber, du hast verstanden, was ein fixes Mindset ist. Es ist eben etwas eingerostet.

 

Typisch für das fixe Mindset sind Aussagen, wie …

  • Ich war schon immer so. Das ist genetisch.
  • Das haben wir schon immer so gemacht.
  • Ich habe ein hohes Sicherheitsbedürfnis um die Welt “unter Kontrolle” zu haben, zeigt sich in geradezu zwanghaften Versuchen, dein Geld festzuhalten, deine Gesundheit zu 1000 % zu kontrollieren, du baust überall Diebstahlschutz und Überwachung ein.. 
  • Das versuche ich gar nicht erst. Klappt bei mir sowieso nicht.
  • Fehler sind unverzeihlich.
  • Ich war schon in der Schule nicht so der Lerntyp.
  • Wenn ich erst in der Rente bin…
  • Mein Mann übernimmt das mit den Zahlen.
  • Das lerne ich nie.
  • Als Frau hast du doch keine Chance was zu verändern.

Und so weiter. 

"Fixes Mindset. Der Killer jeden Wachstums!"

Wenn du so ein Mindset an dir bemerkst, darfst du dir die Frage stellen, ob du wirklich wirksam sein willst.

Und wenn du sagst, ach ne, lieber doch nicht, dann leg diesen Blogartikel beiseite und mach was anderes.

Wenn du wissen willst, ob du aus der fixen Starre deines Mindsets aussteigen kannst, lies weiter.

Carol Dweck stellte fest, dass sehr erfolgreiche Menschen durchgehend ein Growth oder auch Wachstumsmindset haben.

Das sind Leute, denen kein Berg zu hoch, keine Wüste zu trocken, keine Herausforderung zu herausfordernd ist – und die sich voller Freude auf alles stürzen, was neu, spannend und das Potenzial hat, ein echtes Abenteuer zu werden.

Sie gehen an neue Aufgaben mit dem Mindset: Ich kann alles schaffen, heran und so ist es oft.

Sie schaffen, was sie sich vorgenommen haben. Das wertet die Außenwelt dann häufig als Erfolg.

Der Erfolg liegt in vielen Fällen im Mindset, das auf Wachstum, auf Herausforderung und auf Selbstsicherheit programmiert ist.

 

Ein Wachstums Mindset erkennst du daran, dass du …

  • Probleme mit Freude animmst und sehr leidenschaftlich und beharrlich nach einer Lösung suchst
  • überzeugt davon bist, dass du alles lernen kannst, wenn du nur willst (ja, auch Chinesisch)
  • weißt, dass du dein Leben lang in der Lage bist, dich weiterzuentwickeln
  • richtig angetriggert bist, wenn unerwartete Situationen oder Hindernisse auftauchen
  • weißt, dass du (noch) nicht alles kannst, was du brauchst, um dein Ziel zu erreichen, es aber definitiv dazu lernen kannst
  • Fehler als Chance zum Besseren siehst
  • Feedback bewusst einforderst, weil du besser werden möchtest.
"Du wächst. Immerfort. Und damit programmierst du dich auf Erfolg."

Denn Erfolg folgt auf deine Aktion.

Er folgt deinen Gedanken, deinen Worten und deinen Taten.

Und da sind wir wieder bei meiner Oma. Sie hatte wahrlich kein leichtes Leben. Geboren kurz nach dem 1. Weltkrieg, den Vater als kleines Kind verloren, mit 11 Vollwaise. 2. Weltkrieg mit kleinem Kind durchgestanden, Flüchtlinge aufgenommen und so weiter und so fort. Sohn, Schwiegersohn und Tochter verloren. Mann verloren. Und eines war immer, all die mehr als 80 Jahre Leben, eine immerwährende Freundlichkeit und Hoffnung. Es geht immer weiter, pflegte sie zu sagen, während ihre Hände unablässig irgendetwas werkelten.

Das nenne ich Wachstumsmindset.

Und nun, wie kannst du denn den Mindset trainieren, wenn du an der ein oder anderen Stelle noch nicht so erfolgreich in deinem Business bist, wie du sein möchtest?

Wie kannst du dein Wachstums Mindset trainieren, für deinen Business Erfolg?

Du hast sicher schon mal davon gelesen oder gehört, dass Muskeln trainiert werden können.

Selbst wenn du wie ich keine große Sportskanone bist, weißt du, dass, wenn du zum ersten Mal längere Strecken wanderst, du vielleicht schon nach zehn Kilometern ziemlich ausgelaugt sein wirst.

Machst du das, z.B. beim Pilgern, jeden Tag, machen dir irgendwann auch 12-15 oder gar 20 Kilometer kaum Schwierigkeiten.

Ich habe beim Pilgern Menschen getroffen, die weit über 70 sind – und auch die haben locker 25 Kilometer am Tag geschafft.

Mindset ist wie ein Muskel.

Das ist Lernstoff Nummer 1: Betrachte dein Mind Set wie einen Muskel, den du trainieren kannst.

Gerade im Moment kommt dir alles schwierig vor und schon das Lesen dieses Beitrages strengt dich wahnsinnig an.

Hey, aber du bist noch da. Du hast bereits jetzt dein Wachstums-Mindset trainiert.

Auch wenn sich rein gar nichts ändert. Außer, dass du jeden Tag einen Beitrag dieser Art liest – zum Beispiel zu deiner Positionierung. Du wirst bemerken, dass du immer schneller liest und die Dinge erfasst.

Vielleicht auch kritisch hinterfragst.

Ähnliche Artikel

Warum Website ohne Positionierung wirklich Geldrausschmiss ist.

Auf jeden Fall brauchst du eine eigene Homepage. Gerade wenn du “nicht sichtbare” Dienstleistungen wie Coaching und Beratung anbietest. Doch bevor du jetzt zum nächstbesten Webdesigner losstürmst oder selbst deine Website baust, warte mal kurz. In diesem Artikel beschreibe ich dir, warum Website ohne Positionierung wirklich Geldrausschmiss ist.

Jetzt lesen

Wachstums Mindest Trainingsplan Nummer 1

Jeden Tag eine Sache tun, die du bisher nicht getan hast. 

Denkbar wären zum Beispiel:

  • einen Artikel lesen (wenn du sonst nicht liest) und diesmal nicht nur lesen sondern auch eine Notiz in deinen Kalender schreiben, welchen einen Gedanken du daraus mitnimmst
  • mit einem unbekannten Menschen sprechen (kann auch die Kassiererin im Supermarkt sein)
  • dir deinen Kontostand ansehen und dir falls notwendig von deinem Mann erklären lassen, wie online Banking geht (oder es deinem Mann erklären):)
  • 10 Kniebeugen machen und morgen vielleicht 11?
  • mit der anderen Hand die Zähne putzen
  • dein Bett morgens machen (egal ob jemand kommt)
  • Tagebuch schreiben und deine Erfolge des Tages vermerken (Doch, du hattest auch heute Erfolg!!)
  • laut unter der Dusche singen, irgendein Kinderlied zum Beispiel
  • einen Online Kurs besuchen (zum Beispiel den Wieduwilt Archetypen Kurs)
  • Stricken lernen
  • und und und
Berichte mir unbedingt von deinen neuen Erfahrungen.

Und schreib dir auf, wie das war. Für mich war vor Jahren der absolute Game Changer, dass ich mich bei einem Gruppenfoto vorne hin gestellt habe. In die erste Reihe.

Das hatte ich vorher noch nie gemacht.

Online-Kurs
Archetypen

Im Kurs lernst du die 12 weiblichen Archetypen im Business kennen und für dein Marketing anwenden.​

Mindset Training Übung – Nummer 2

Fange an, deine Gedanken zu beobachten. Erst mal nur beobachten.

Nimm an, dir passiert was, was nicht planmäßig läuft.

Sagen wir, es ist Stau und du wirst zu spät kommen. Du kannst jetzt fluchen, diese ganzen bekloppten Autofahrer anpöbeln.

Du kannst dich auch selbst peinigen und immer wieder sagen, wie doof du bist, dass du diese statt jener Straße genommen hast. Oder zu spät los gefahren bist.

Mach alles wie immer, aber am besten du schreibst dir alles auf, was du denkst.

Wie blöd das ist.

Wieso du nicht eigentlich längst Homeoffice machst.

Weil das f*ck*ng Glasfaserkabel wohl noch Jahrzehnte auf sich warten lässt.

Weil dein Mann unbedingt in diesem Kuhdorf auf dem Land wohnen wollte und so weiter und so fort.

Pöble mal so richtig rum. Und schreib es auf! 

Mach das bitte drei bis vier Wochen.

Wenn du dann keine Änderung feststellst, kannst du dich auch noch über die Zeitverschwendung und die seltsamen Tipps von Jana Wieduwilt aufregen.

So wird deine Aufreger Liste immer größer.

Es kann aber auch sein, dass du feststellst, wie oft du bestimmte Sachen wiederholst, die du doch nicht ändern kannst. Und, komm mal ran hier. Ich verrate dir was.

Du kannst einfach was anderes denken.

Echt? Ja echt jetzt.

DU bestimmst, was du denkst.

Und du kannst auch während du im Stau stehst zum Beispiel über deinen letzten Urlaub nachdenken.

Über den traumhaften Abend mit deinem Mann und über dein wundervolles Business, was bald ganz und gar ortsunabhängig funktionieren wird.

Ja, wenn Glasfaser anliegt.

Ansonsten probierst du es mit einer anderen Lösung, wie du Internet bekommst. 

Noch eine Mindset Training Übung – Nummer 3

Achte auf deine Gedanken. Das hatten wir gerade.

Achte auch auf deine Worte.

Wenn du zum Beispiel relativ häufig etwas “musst”, dann zeugt das von einem ziemlich eingerasteten fixen Mindset.

Das kannst du mir übelnehmen und mir entgegen schmettern.

“Jana, ich MUSS aber Geld verdienen. Und ich MUSS arbeiten, sonst kommen keine Kunden in mein Business. Und um den Haushalt MUSS ich mich ebenso kümmern, und auch die Steuererklärung MUSS gemacht werden. Außerdem MUSS ich abnehmen und den Launch von meinem neuen Produkt vorbereiten.”

Du musst gar nix.

Nun, du musst aufs Klo, was trinken und irgendwann sterben. Das ist Fakt.

Sonst MUSST du NIX. 

Aber ich muss doch früh aufstehen. 

Nein. Du DARFST früh aufstehen. Weil du am Leben bist. Weil du gesund bist. Weil du einen neuen Tag begrüßen kannst. 

Du DARFST arbeiten. Du DARFST lernen in einer friedlichen Umgebung. Du DARFST Bio essen und kochen. Du DARFST in einem schönen Haus wohnen. Und du hast – gerade jetzt – jederzeit die Wahl, dieses Haus auch zu verkaufen. Du hast die Wahl, nicht zu arbeiten.

Ich denke, du willst dein erwachsenes weibliches Business, um unabhängig zu sein.

Aber du MUSST das alles nicht tun.

Wenn du mir jetzt sagst, ja aber,

Jana, ich MUSS das tun, weil ich sonst mein Gesicht verliere.

Habe ich doch so laut getönt, dass ich mein eigenes Business mache.

Probier das mal aus. Wenn du gar nichts machst. Ob dann dein Gesicht verschwindet.

Ich wette, das tut es nicht, auch wenn du drei, vier oder viele Monate nichts machst.

Also, Mindset Trainings-Tipp Nummer 3: Ersetze “ich muss” durch “ich darf”, “ich will”, “ich möchte”.

Vielleicht möchtest du in Gemeinschaft Gleichgesinnter dein Wachstums-Mindset dehnen?

Comadre ®
Die Community für Business Ladys

Wäre es nicht fantastisch, wenn wir uns gegenseitig helfen, erfolgreich zu sein. Auf Augenhöhe miteinander im geschützten Raum das eigene Business voran bringen. ​

Zusammenfassung – Wie du dein Mindset effektiv trainierst

  1. Mach dir den Unterschied zwischen einem fixen und einem Wachstums Mindset klar.
  2. Zweitens. Übe. Tue jeden Tag eine Sache, die du noch nie getan hast. Eine kleine Sache.
  3. Mach dir klar, was du denkst. Ersetze “ich muss” durch “ich darf”. 
Sage öffentlich, dass du diese oder jene Sachen jetzt tun wirst. Zum Beispiel dein Bett jeden Tag machen. Haha, traust du dich?

Und dann lehne dich zurück und beobachte, was passiert.

Mindset Coach – sinnvoll oder nicht?

Ich sag mal so: Olympiasieger und Spitzensportler haben Coaches, die ihnen helfen, ihr Ziel zu erreichen.

Den 100-m-Lauf müssen dann die Athleten selbst absolvieren.

Ich bin fest davon überzeugt, dass der erste Weg der Erkenntnis ist: Oh, so geht das irgendwie nicht weiter.

Ich habe ein so was von fixes Mindset. Aber das kann ich ja eh nicht ändern.

Ups. Hast du gerade wirklich gesagt: “Das kann ich nicht ändern.”

Hast du das schon mal hinterfragt?

Wenn du nämlich wirklich glaubst, dass du das nicht ändern kannst, brauchst du weder einen Coach noch diesen Artikel! Dann bleib so.

Wenn du aber wirklich in deinem wilden weiblichen Business endlich was bewegen willst, dann hey, solltest du vielleicht prüfen, ob du vielleicht nicht doch irgendwie was ändern kannst.

Und wenn das schwer oder unlösbar erscheint, du aber wild entschlossen bist, dann hilft sicher ein Coach.

Und wenn du wissen willst, was der Hauptpart von dem ist, was ich mit meinen Klienten mache, dann ist das Mindset Arbeit.

Wenn du willst, hol dir meinen Newsletter, da habe ich wirklich immer wieder ziemlich dicke und schnell umsetzbare Mindset Tipps.

Entspannt mit auf Reisen kommen, die Neuigkeiten des Marketings für weibliche Coaches, Dienstleisterinnen lesen? Ungefähr 3 x pro Monat erscheint unser Newsletter genau für dich. Werde Abonnentin. 

Jana Wieduwilt

Reisende. Mutter. Tochter. Unternehmerin. Entdeckerin.
Ich glaube, dass ich eine der wenigen Marketing Coaches für Frauen im DACH Raum bin, die auch auf 20 Jahre eigene Werbe-Agentur zurückblicken darf.
Augenhöhe, Authentizität und Freiheit sind meine wichtigsten Werte. Ich bin seit 2002 selbstständig und habe all das wirklich ausprobiert und getestet, was ich dir hier an Tipps gebe. 

Marketing Coaching

Ich lade dich ein, zum BusinessClub (klein aber fein) für starke, erfahrene Business-Frauen wie dich.

Comadre ® ist ein Ort, an dem wir miteinander in weiblicher Solidarität in einem geschützten, offenen Raum unser Business voran bringen. Es geht um Genuss, Führung. Kunden, Umsatz. Und darum, ganz wir selbst zu sein. Hol dir mehr Infos und klick das Bild.

Ich lade dich ein, zum BusinessClub (klein aber fein) für starke, erfahrene Business-Frauen wie dich.

Comadre ® ist ein Ort, an dem wir miteinander in weiblicher Solidarität in einem geschützten, offenen Raum unser Business voran bringen. Es geht um Genuss, Führung. Kunden, Umsatz. Und darum, ganz wir selbst zu sein. Hol dir mehr Infos und klick das Bild.

Die Archetypen sind ein grandioses Hilfsmittel, wenn es darum geht, eine stringente und einfache Kommunikation zu deinen Wunschkunden zu etablieren.
Dazu ist es wichtig, zu wissen, welchen Archetypen du in deinem weiblichen Business verkörperst.
Klick aufs Bild zum Archetypentest.

Willst du wirklich, wirklich kundengerecht kommunizieren? Hast du ein Coaching- oder Consultingbusiness? Dann ist dieser Kurs für dich, denn du lernst, wie du deinen Archetypen genau so einsetzt, dass deine Kunden das tun, was sie sollen: dir die Tür einrennen und deine Produkte kaufen:) 

Je klarer deine Kunden identifizieren können, wofür du stehst und womit du ihnen helfen kannst – werden sie eher geneigt sein, bei dir zu buchen. Mach den Test, wie es um deine Positionierung steht. Klick aufs Bild.

Geschichten verkaufen. Im Kurs lernst du, wie du deine Geschichten verkaufsfördernd und logisch aufbaust. Klick zum Kurs.

Das Marketing-Buch, das anders ist als alle langweiligen Marketingbücher, die du kennst. Praktisch, erzählerisch und leidenschaftlich. Auch gut für unterwegs. Klick aufs Bild. Komm zum Buch.

Was möchtest du wissen?

Mit dem Wachstums-Mindset ändert sich alles. Vor allem dein Erfolg im Business.

Als ich endlich herausfand, dass ich die Chefin meiner Gedanken bin und das ich wirklich – objektiv betrachtet – meine negativen Gedanken wenigstens ab und an in positive umpolte, kam auf einmal wie von Zauberhand der Erfolg. Wirtschaftlich, beziehungstechnisch, gesundheitlich.

Kannste einfach mal ausprobieren. Wenn es nichts ist, kannst du ja jederzeit zurück wechseln zum fixen Mindset.

Siehe oben. Du kannst alles so lassen wie bisher. Es könnte sein, dass deine Misserfolge, dein wackeliger Kontostand und deine selten nervige Beziehung damit zusammenhängen, dass du dein Mindset einfach nicht wachsen lassen willst oder kannst.

Wenn du auf Misserfolg und so ein richtiges doofes Leben stehst, dann ändere um Himmels Willen gar nichts.

Ich habe an mir und vielen meiner Kundinnen festgestellt, dass sich die Welt ändert, wenn sich die Gedanken, Worte und Taten ändern. Wenn du anfängst, bewusst ins Wachstums-Mindset zu gehen, auch wenn sich das erstmal komplett bekloppt und fremd anfühlt, wirst du merken, wie sich alles verändert.

Wenn du wachsen willst, wenn dein Business wachsen soll, darf dein Mindset nicht zu Hause auf der Couch bleiben und weiter TV schauen. Du darfst es von der Couch holen und rausschubsen in die Welt. Und du wirst sehen, dass es sich entwickelt.

Ich habe den Beweis. Änder deine Gedanken und dein Erfolg wird sich einstellen. Finanziell und emotional. Du lebst ruhiger und friedlicher. Und du lernst, dich selbst lieb zu haben.

Willst du einen ersten Schritt gehen und dich weiterentwickeln für dein Business? Dann schau HIER KLICK!

Ähnliche Artikel

Comadre
Die Community für Business Ladys

Wäre es nicht fantastisch, wenn wir uns gegenseitig helfen, erfolgreich zu sein. Auf Augenhöhe miteinander im geschützten Raum das eigene Business voran bringen. ​