Was sind Hashtags und wie kann ich sie nutzen, um mehr Reichweite zu generieren?

Was sind Hashtags und wie kann ich sie nutzen, um mehr Reichweite zu generieren?

Inhalt

Was sind Hashtags?

Die Basics …

  • Das Wort Hashtag ist eine englische Wortkombination aus „hash“ und „tag“
  • „Hash“ steht für das Doppelkreuz (#) und „tag“ bedeutet übersetzt so viel wie Schlagwort. 

Das heißt, ein Hashtag ist einfach nur ein Schlagwort, was von einem Doppelkreuz (#) eingeleitet wird.

In fast allen Sozialen Netzwerken findest du Hashtags. Hast du dich auch schon mal gefragt, was diese Raute-Symbole eigentlich sind?

Wo, wie oft und wie Hashtags verwenden?

Schlagworte werden nicht nur in sozialen Netzwerken, sondern auch auf Webseiten für die thematische Zuweisung von Beiträgen oder Bildern eingesetzt. Dabei ist es egal, ob das Hashtag innerhalb eines Fließtextes steht oder als einzelnes Wort aufgeführt wird. Leerzeichen sind bei Hashtags nicht erlaubt.

Meist, unter anderen auf Netzwerken wie Instagram, Facebook oder LinkedIn, wird man durch Klick auf ein Hashtag zu Beiträgen mit der gleichen Verschlagwortung weitergeleitet.

Was bringt es Hashtags zu verwenden?

Um den Nutzen am besten zu erklären, haben wir uns für ein Beispiel entschieden.

Mal angenommen wir posten einen Beitrag auf Instagram: Ein schickes Foto und eine Bildunterschrift rund ums Thema Selbstfindung. In der Beschreibung können wir einfach unsere Hashtags eintippen. Oft haben Netzwerke Limits, was die Anzahl von Hashtags angeht. Bei Instagram beläuft es sich auf 30 Stück, die du für die Verschlagwortung deiner Bilder einsetzen kannst.

Für unseren Beispiel-Post benutzen wir allerdings nicht die maximale Anzahl, sondern belassen es bei ca. 10 themenbezogenen Hashtags.

Vorher recherchieren wir oder haben bereits einige Hashtags vorbereitet, welche nicht nur zum Thema passen, sondern auch von der Zielgruppe verwendet werden. Wie du herausfindest welche Trends gerade die Plattform und deine Follower bestimmen, liest du hier.

Naheliegend wäre für unser Thema wohl #selbstfindung. Dieser Hashtag wird gerade von ca. 120.000 Posts verwendet (Instagram). Und genau da liegt auch der große Nutzen.

Wenn Menschen bereits Accounts folgen, die einige eurer meistgenutzten Hashtags verwenden ist die Wahrscheinlichkeit erhöht das eure Beiträge eben diesen Menschen vorgeschlagen werden. Natürlich kann euer Beitrag auch einfacher gefunden werden, sollte jemand explizit nach #selbstfindung suchen.

Im übertragenen Sinne kann man Hashtags also wie Suchmaschinenoptimierung (SEO) auf sozialen Netzwerken verstehen und sollte, wenn du deine Reichweite organisch vergrößern möchtest, nicht vernachlässigt werden.

Dazu ist natürlich erforderlich, herauszufinden, wonach deine Lieblingskunden wirklich suchen.  

Wenn du dich dem Thema Kunden noch intensiver widmen möchtest, hol dir jetzt unseren Kundenavatar Vordruck direkt zum Ausfüllen.

 

Hol dir deine Vorlage für deinen Kundenavatar (Lieblingskunden)

Für 0 Euro erhältst du einen Vordruck, um deinen Lieblingskunden noch genauer zu beschreiben. Parallel schreibst du dich für unseren Newsletter ein, der ca. 3 x im Monat erscheint. Erhalte aktuelle und wertvolle Marketing-Impulse und unterhaltsame Einblicke.

Letztlich sind Hashtags auch für die eigene Kategorisierung von Inhalten von Bedeutung.

Man kann z.B. ganz einfach seine „eigenen“ Hashtags erfinden und nutzen. Dadurch können dann Follower Posts zu einem bestimmten Thema ganz einfach und gesammelt durchstöbern.

Hilfreich ist hierbei sich selbst und seine Leistung mit fast einem Wort aussagekräftig beschreiben zu können.

Die dafür notwendige Positionierung, mit der ohnehin alles steht und fällt, spielt auch in der allgemeinen Anwendung von Hashtags eine Rolle. Schließlich fließt das genaue Wissen über dein Wording, deine Zielgruppe und deine Leistung auch in die Formulierung deiner Bildunterschrift mit ein.

Wenn du mehr über das Thema Positionierung erfahren möchtest, schau gerne HIER (KLICK!).

Ähnliche Artikel

Warum Website ohne Positionierung wirklich Geldrausschmiss ist.

Auf jeden Fall brauchst du eine eigene Homepage. Gerade wenn du “nicht sichtbare” Dienstleistungen wie Coaching und Beratung anbietest. Doch bevor du jetzt zum nächstbesten Webdesigner losstürmst oder selbst deine Website baust, warte mal kurz. In diesem Artikel beschreibe ich dir, warum Website ohne Positionierung wirklich Geldrausschmiss ist.

Jetzt lesen

Entspannt mit auf Janas Reisen kommen, die Neuigkeiten des Marketings für weibliche Coaches, Dienstleisterinnen lesen und dabei Storytelling im Postkasten haben? Ungefähr 4-6 x pro Monat erscheint unser Newsletter genau für dich. Werde freudvolle Abonnentin. 

Jana Wieduwilt

Reisende. Mutter. Tochter. Unternehmerin. Entdeckerin.
Ich glaube, dass ich eine der wenigen Marketing Coaches für Frauen im DACH Raum bin, die auch auf 20 Jahre eigene Werbe-Agentur zurückblicken darf.
Augenhöhe, Authentizität und Freiheit sind meine wichtigsten Werte. Ich bin seit 2002 selbstständig und habe all das wirklich ausprobiert und getestet, was ich dir hier an Tipps gebe. 

Es darf leicht gehen, oder? Endlich deine Erfahrung wirklich zu einem Business zu machen, ist dein Wunsch? Du möchtest eine Sparringspartnerin an deiner Seite während du deinen Weg zu deinen Lieblingskunden als Coach, Beraterin, Trainerin entdeckst? Klick auf das Bild für mehr Info. 

Website Relaunch geplant? Was gehört auf deine Webseite als Dienstleisterin, Coach?
Damit deine Webseite endlich das tut, was sie wirklich soll: Verkaufen.

Hol dir das E-Book und lerne alles, was du über Webseiten, die wirklich verkaufen (und mega cool aussehen) wissen musst, so dass du mit einem klaren Fahrplan in dein Homepage-Bau-Projekt oder deinen Relaunch starten kannst.

Ich lade dich ein, zum BusinessClub (klein aber fein) für starke, erfahrene Business-Frauen wie dich.

Comadre ® ist ein Ort, an dem wir miteinander in weiblicher Solidarität in einem geschützten, offenen Raum unser Business voran bringen. Es geht um Genuss, Führung. Kunden, Umsatz. Und darum, ganz wir selbst zu sein. Hol dir mehr Infos und klick das Bild.

Die Archetypen sind ein grandioses Hilfsmittel, wenn es darum geht, eine stringente und einfache Kommunikation zu deinen Wunschkunden zu etablieren.
Dazu ist es wichtig, zu wissen, welchen Archetypen du in deinem weiblichen Business verkörperst.
Klick aufs Bild zum Archetypentest.

Willst du wirklich, wirklich kundengerecht kommunizieren? Hast du ein Coaching- oder Consultingbusiness? Dann ist dieser Kurs für dich, denn du lernst, wie du deinen Archetypen genau so einsetzt, dass deine Kunden das tun, was sie sollen: dir die Tür einrennen und deine Produkte kaufen:) Klick aufs Bild.

Je klarer deine Kunden identifizieren können, wofür du stehst und womit du ihnen helfen kannst – werden sie eher geneigt sein, bei dir zu buchen. Mach den Test, wie es um deine Positionierung steht. Klick aufs Bild.

Geschichten verkaufen. Im Kurs lernst du, wie du deine Geschichten verkaufsfördernd und logisch aufbaust. Klick zum Kurs.

Das Marketing-Buch, das anders ist als alle Marketingbücher, die du kennst. Praktisch, erzählerisch und leidenschaftlich. Auch gut für unterwegs. Klick zum Buch.

Ähnliche Artikel

Hol dir deine Vorlage für deinen Kundenavatar (Lieblingskunden)

Für 0 Euro erhältst du einen Vordruck, um deinen Lieblingskunden noch genauer zu beschreiben. Parallel schreibst du dich für unseren Newsletter ein, der ca. 3 x im Monat erscheint. Erhalte aktuelle und wertvolle Marketing-Impulse und unterhaltsame Einblicke.